Stadt Knittlingen

Seitenbereiche

 
Navigation

Feuerwehr

Freiwillige Feuerwehr Knittlingen

Auf eine Feuerwehr kommen heute vielfältige Aufgaben zu - die Anforderungen wachsen und wechseln ständig. Daher ist eine umfassende und moderne Ausrüstung notwendig die es erlaubt, auf die verschiedenen Schadensfälle und Lagen optimal reagieren zu können. Trotz modernster Technik und Gerätschaften sollte eines nicht vergessen werden: für eine erfolgreiche Einsatzabwicklung sind gut geschulte, hoch motivierte Feuerwehrfrauen und -männer notwendig; Menschen die ihre Freizeit und ihre Gesundheit in den Dienst der Allgemeinheit stellen.

Zur Bewältigung unserer Aufgaben stehen der Feuerwehr Knittlingen in 3 Abteilungen insgesamt 82 Einsatzkräfte und 8 Fahrzeuge zur Verfügung. Fahrzeuge und Ausrüstung kosten Geld - die Feuerwehr sollte jedoch nicht nach den Kosten betrachtet werden: es geht um Menschenleben! So wurden in den letzten 5 Jahren von der Feuerwehr Knittlingen insgesamt 84 Personen aus lebensbedrohlichen Lagen befreit bzw. vorab bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt. Die Feuerwehr Knittlingen ist Portalwehr und somit zuständig für den ICE-Tunnel in Freudenstein - dem zweitlängsten Tunnel auf der deutschen ICE-Strecke. Als Überlandhilfe sind wir für umliegenden Ortschaften sowohl mit Sonderfahrzeugen wie Drehleiter und Schlauchwagen tätig, prinzipiell steht jedoch auch für Überlandhilfeeinsätze der komplette Löschzug der Feuerwehr Knittlingen zur Verfügung.

 Für folgende Ortschaften sind wir als Überlandhilfe tätig:
 Bauschlott, Diefenbach, Maulbronn, Nußbaum, Ölbronn, Schmie, Sternenfels, Zaisersweiher.

Wir sind immer für Sie da:
 an Sonn- und Feiertagen - 365 Tage im Jahr - 24 Stunden am Tag!

Freiwillige Feuerwehr Knittlingen

Gesamtfeuerwehr
Gesamtfeuerwehr

Die Feuerwehr Knittlingen besteht aus der Abteilung Knittlingen, der Abteilung Freudenstein-Hohenklingen
und der Abteilung Kleinvillars.

Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr ist Markus Haberstroh.

Aufgaben der Feuerwehr

Die Aufgaben der Feuerwehren sind im Landesfeuerwehrgesetz von Baden-Württemberg genau geregelt.

Hauptaufgabe der Feuerwehr ist :
Rettung von Menschen und Tieren aus lebensbedrohlichen Lagen 

Hierzu gehören unter anderem:

• Schadenfeuer (Brände)  
• öffentlichen Notständen  
• Naturereignisse (Blitzschlag, Hagel, Sturm, Hochwasser, Eis, Erdbeben,...)  
• Einstürze  
• Unglücksfälle (Explosionen, Flugzeugabstürze, auslaufen gefährlicher Flüssigkeiten,...)